Geschäftsbericht

Hornbach treibt Digitalisierung voran

Umsatz gesteigert: Bilanzpressekonferenz von Hornbach in Frankfurt.Bildunterschrift anzeigen
Umsatz gesteigert: Bilanzpressekonferenz von Hornbach in Frankfurt.
29.05.2017

Die Hornbach-Gruppe hat ihren Wachstumskurs fortgesetzt. Im Geschäftsjahr 2016/2017 (1. März 2016 bis 28. Februar 2017) erzielte der Hornbach Holding AG & Co. KGaA Konzern ein Umsatzwachstum von 4,9 Prozent auf 3,941 Mrd. € (Vorjahr: 3,755 Mrd. €). Das Konzernbetriebsergebnis (EBIT) stieg im Vergleich zum Vorjahr um 14 Prozent auf 156,8 Mio. € (Vorjahr: 137,5 Mio. €). Die EBIT-Marge erhöhte sich von 3,7 Prozent auf 4,0 Prozent. Dank der flächenbereinigten Umsatzsteigerungen und verbesserter Kostenrelationen sei die niedrigere Handelsspanne mehr als ausgeglichen worden, so Hornbach auf der heutigen Bilanzpressekonferenz in Frankfurt.Ein Investitionsschwerpunkt im vergangenen Geschäftsjahr war die Digitalisierung. "Kein anderes Unternehmen der Branche treibt die Digitalisierung - kanalübergreifend und in ausgeklügeltem Zusammenspiel mit den stationären Filialmärkten - so vehement und mit so viel Aufwand voran", sagte Albrecht Hornbach, der Vorstandsvorsitzende der Hornbach Management AG, der persönlich haftenden Gesellschafterin der Hornbach Holding AG & Co. KGaA, bei der Bilanzvorlage in Frankfurt. Investiert wurde ein mittlerer zweistelliger Millionenbetrag. Inzwischen sind außer in Deutschland auch in fünf weiteren europäischen Ländern Hornbach-Onlineshops am Netz, die mit überdurchschnittlichen Zuwachsraten zum Umsatzanstieg beigetragen haben. Albrecht Hornbach strich heraus: "Die Trennung von Online und Offline verschwimmt zusehends."Und weiter: "Im zurückliegenden Geschäftsjahr 2016/2017 haben wir unsere Marktposition als einer der führenden europäischen Baumarktkonzerne ausgebaut und die Ertragskraft der Hornbach-Gruppe gefestigt. Nach dem überwiegend durch Sondereffekte verursachten Ergebnisrückgang im Vorjahr zeigt sich jetzt erneut die Stabilität und Stärke unseres operativen Kerngeschäfts."Der größte operative Teilkonzern Hornbach Baumarkt AG hat sein internationales Filialnetz im Geschäftsjahr 2016/2017 mit Neueröffnungen in Prag, Rum bei Innsbruck sowie Amsterdam weiter ausgebaut und betreibt nach der jüngsten Neueröffnung im April 2017 in Den Haag aktuell 156 Bau- und Gartenmärkte in neun europäischen Ländern. Bei einem Umsatzplus von 5,0 Prozent auf 3,710 Mrd. € steigerte der Teilkonzern Hornbach Baumarkt AG 2016/2017 das EBIT um 8,1 Prozent auf 97,5 Mio. €. Auch der im Baustoffhandel tätige Teilkonzern Hornbach Baustoff Union GmbH steuerte im Geschäftsjahr 2016/2017 auf Wachstumskurs.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch