Interaktiver Handel

DIY und Blumen sorgen im Online-Handel für hohe Wachstumsraten

14.07.2017

DIY und Blumen ist die Warengruppe mit dem stärksten Wachstum im Online-Handel im zweiten Quartal. Der Umsatz ist um 32,4 Prozent auf 532 Mio. € (inkl. USt) gestiegen, wie aus einer aktuellen Veröffentlichung des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel Deutschland (BEVH) hervorgeht. Das gesamte Warengruppen-Cluster "Freizeit", dem außerdem die Bereiche Spielwaren, Auto und Motorrad mit Zubehör, Hobby und Freizeitartikel zugerechnet werden, ist im zweiten Quartal auf einen Online-Umsatz in Höhe von 2,812 Mrd. € gekommen; das ist ein Plus gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 11,6 Prozent.
Insgesamt hat der Online-Handel zwischen April und Juni 13,972 Mrd. € umgesetzt. Im gesamten so genannten interaktiven Handel (Online- und klassischer Versandhandel) kauften die deutschen Verbraucher Waren für 15,011 Mrd. €. Demnach hat der Online-Handel einen Anteil von 93 Prozent am Gesamtumsatz des interaktiven Handels. Die digitalen Dienstleistungen wie elektronische Tickets, Downloads, Hotelbuchungen etc. verzeichnen einen Umsatz von 4,153 Mrd. €.
Großen Anteil am Wachstum des Online-Handels im zweiten Quartal hatte auch Warengruppen-Cluster "Einrichtung" (Möbel/Deko/Heimtex/ Haushaltsgeräte). In der Kategorie Möbel, Lampen und Dekoration ist der Umsatz online um 33,9 Prozent auf 986 Mio. € gestiegen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch