Kyocera

Übernahme des amerikanischen Herstellers von Produkten zur Befestigung Senco

Kyocera hat den amerikanischen Befestigungsspezialisten Senco übernommen.Bildunterschrift anzeigen
Kyocera hat den amerikanischen Befestigungsspezialisten Senco übernommen.
08.08.2017

Die Kyocera Corporation hat am 7. August 2017 den in Cincinnati, Ohio, ansässigen Hersteller für Befestigungssysteme Senco Holdings, Inc. zu 100 Prozent erworben. Das Unternehmen wurde in Kyocera Senco Industrial Tools, Inc. umbenannt. Mit der Übernahme von Senco verfolgt die Kyocera Corporation das Ziel, den jährlichen Umsatz mit Verarbeitungsgeräten und Befestigungselementen bis zum Ende des Geschäftsjahres am 31. März 2021 auf knapp 40 Mrd. JPY (rund 362 Mio. €) zu steigern.
Senco wurde 1948 gegründet und ist ein international tätiger Hersteller für Befestigungstechnik und Verarbeitungswerkzeuge. Die Produkte sind für ihre Robustheit und Qualität bekannt. Das Portfolio umfasst druckluftbetriebene und schlauchlose Nagel-/Klammergeräte, Heftzangen, elektrische Schraubsysteme und Kompressoren sowie Nägel, Klammern, Schrauben und Spezialverschlüsse. Fertigung und Vermarktung von Senco finden vor allem in den USA und in Europa statt. Weltweit werden die Produkte in mehr als 40 Ländern verkauft.
In den 1970er Jahren stieg Kyocera mit einer eigenen Produktlinie von Hochgeschwindigkeitswerkzeugen zur Metallbearbeitung in den Markt für industrielle Werkzeuge ein. In den Folgejahren wurde das Portfolio um Präzisionswerkzeuge für die Elektronik-, Luft- und Raumfahrt-, Automobil- und Medizinindustrie sowie zur Holzbearbeitung ausgebaut. Die 2011 übernommene europäische Unimerco-Gruppe (heute Kyocera Unimerco) erweiterte das Angebot um den Geschäftsbereich für Befestigungssysteme, der nun Synergien mit der Marke Senco im Bereich Befestigungstechnik und der zugehörigen Verarbeitungsgeräte verspricht. Mit der Übernahme will Kyocera sein Portfolio im Bereich Befestigungstechnik für Heimwerker, Handel, Handwerk und Industrie erweitern.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch