E-Commerce-Index

Baumarkt hat mit das stärkste Nachfrageplus im Oktober

Nur Garten und Auto lagen im E-Commerce-Index von Metoda, der die Nachfrage in 15 Amazon-Produktkategorien erfasst, im Oktober über dem Ausgangswert vom Januar, Haustier hat ihn gerade erreicht. Bildunterschrift anzeigen
Nur Garten und Auto lagen im E-Commerce-Index von Metoda, der die Nachfrage in 15 Amazon-Produktkategorien erfasst, im Oktober über dem Ausgangswert vom Januar, Haustier hat ihn gerade erreicht.
14.11.2017

Die Online-Nachfrage nach Baumarktartikeln hat im Oktober deutlich angezogen. Im E-Commerce-Index des Marktforschungsunternehmens Metoda hat diese Produktkategorie zehn Indexpunkte gewonnen und damit fast das Ausgangsniveau vom Januar erreicht. Der Bereich Garten hat wie bereits seit dem Wechsel in die Herbstsaison im September weiter an Nachfrage eingebüßt; zusammen mit der Produktgruppe Auto (beide mit 119 Punkten) bleibt er jedoch weiterhin deutlich über dem Referenzwert zum Start des Metoda-Index. Die Kategorie Haustier hat ebenfalls hinzugewonnen und erreicht genau den Ausgangswert von 100 Punkten.
Insgesamt stellen die Marktforscher eine "Neigung zum frühzeitigen Weihnachts-Shopping" fest, wie Metoda-CEO Stefan Bures kommentiert. Sie machen diese Bewertung vor allem am Nachfragewachstum in der Kategorie Spielzeug fest, die mit einem Plus von 22 Punkten von allen untersuchten 15 Kategorien im Oktober am stärksten gewachsen ist. In der dunklen Jahreszeit gewinnt außerdem das Segment Beleuchtung überdurchschnittlich um legt um 20 Punkte zu.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch