Neue Technologie

Neudorff und Zasso bilden Joint Venture für das Unkrautmanagement

Giersch beispielsweise sieht der Gärtner gar nicht gern. Mit Zasso arbeitet Neudorff an einer neuen Methode zur Bekämpfung ohne Chemie.Bildunterschrift anzeigen
Giersch beispielsweise sieht der Gärtner gar nicht gern. Mit Zasso arbeitet Neudorff an einer neuen Methode zur Bekämpfung ohne Chemie.
05.06.2018

Die W. Neudorff GmbH KG und die Zasso GmbH vertiefen ihre Zusammenarbeit und haben ein Joint Venture gebildet, das neuartige Methoden des Unkrautmanagements ohne Einsatz von Herbiziden entwickelt. Mit Hilfe elektrophysikalischer Kräfte werden sowohl die oberirdischen Pflanzenteile als auch die Wurzeln der störenden Pflanzen zerstört.
Diese Technologie schont die Umwelt und ist damit in Bereichen einsetzbar, die bislang im Unkrautmanagement große Herausforderungen darstellten, heißt es in einer Pressemitteilung von Neudorff. Das eröffne völlig neuartige Möglichkeiten der Unkrautbekämpfung. Der Einsatz auf versiegelten Flächen beispielsweise, der für Herbizide in der Regel tabu ist, ist mit der neuartigen Technologie möglich. Derzeit arbeiten die Unternehmen gemeinsam an deren Praxiseinführung.
Zasso hat seinen Sitz in Aachen und ist eigenen Angaben zufolge spezialisiert auf systemisch wirkende, strombasierte Technologien zur Unkrautbekämpfung
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch