Fachhandel

Zentralumsatz der Ekaflor steigt 2018 um 3,8 Prozent

Zur 25. ordentlichen Jahreshauptversammlung des Einkaufsverbunds Ekaflor begrüßte Geschäftsführer Gerhard Twiling die angeschlossenen Händler in Nürnberg.Bildunterschrift anzeigen
Zur 25. ordentlichen Jahreshauptversammlung des Einkaufsverbunds Ekaflor begrüßte Geschäftsführer Gerhard Twiling die angeschlossenen Händler in Nürnberg.

Die Fachhandelskooperation Ekaflor hat im Geschäftsjahr 2018 einen Verrechnungsumsatz in Höhe von 36,5 Mio. Euro erzielt. Das ist ein Plus von 3,77 Prozent bezogen auf das Kalenderjahr 2017; im Rumpfgeschäftsjahr 2017 von April bis Dezember waren es knapp 25 Mio. Euro. Diese Zahlen nannte Geschäftsführer Gerhard Twiling auf der Jahreshauptversammlung in Nürnberg. Mit Blick auf die ersten beiden Quartale 2019 war von einer weiterhin vorteilhaften Entwicklung die Rede.
"Einer der Stabilisatoren der positiven Entwicklung war der Mitgliederzuwachs in Österreich", sagte Twiling. "Sinnvolle Ergänzungen des Lieferantenportfolios, Optimierungsmaßnahmen bei Sammeleinkäufen und Dienstleistungsangeboten sowie der Container-Direktimport sorgten für eine neuerliche Steigerung des Ekaflor-Verrechnungsumsatzes." Die stabile Mitgliederentwicklung sei "eine Bestätigung unserer Arbeit und angesichts der bundes- und branchenweit rückläufigen Entwicklung bei kleinen und mittelständischen Unternehmen durchaus positiv zu bewerten".
Im Rahmen der Hauptversammlung wurden auch mehrere Personalien bekannt gegeben. So hat der früherer Sagaflor-Geschäftsführer Franz-Josef Isensee die Leitung der Erfa-Gruppe des Vertriebskonzepts 1A Garten übernommen.Neuer kaufmännischer Leiter und verantwortlich für die Bereiche Buchhaltung, Verwaltung und IT ist Boris Groetsch. Er ist im April auf Renate Schmidt gefolgt. Malte Zörner verstärkt das Team im Außendienst Nord/West.
Zu Beginn des Jahres hat sich die Ekaflor ein neues Corporate Design gegeben. Als Aufgaben für die Zukunft wird ein Wechsel des Datenbanksystems genannt. "Ein zukunftsfähiger Internetauftritt unserer Mitglieder, hier insbesondere im Bereich Webshop wird zentrales Thema der IPM 2020 sein", kündigte Twiling an.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch