Diese Woche in Essen

Nachhaltigkeit, Klima und Trends prägen die IPM 2020


Bildunterschrift anzeigen
29.01.2020

Nachhaltigkeit, Klimadebatte, umweltfreundliches Wirtschaften, aber auch Trends in Design und Vermarktung - diese Themen prägen die IPM Essen, die gestern, 28. Januar 2020, ihre Tore geöffnet hat. Die offizielle Eröffnung nahm Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner vor, die in ihrer Rede auch auf das Klimaschutzprogramm der Bundesregierung und dessen Auswirkungen auf den Gartenbau einging. Auf ihrem Rundgang über die Messe besuchte sie unter anderem den Stand der Fachhandelsmarke Frux, die die erste Selbstbedienungsstation zum Abfüllen von Blumenerde im Gartencenter zeigt.
Auch das Medieninteresse an der Weltleitmesse des Gartenbaus ist groß. So hat gestern beispielsweise das Morgenmagazin von ARD und ZDF den Stand der Baumschule zu Jeddeloh portraitiert und Marketingleiterin Yvonne Solbrig interviewt.
Das Thema Nachhaltigkeit wird auf der Messe nicht nur von den Pflanzenproduzenten und deren Vermarkter wie beispielsweise der Landgard thematisiert, sondern betrifft auch den Bereich der Verpackungen. Bei ASB Grünland beispielsweise berichtet Marketingleiter Jürgen Strohhäcker über das große Interesse des Handels an Produkten, die in Folien und Flaschen aus Post-Consumer-Recyclat angeboten werden.
Marketingleiterin Yvonne Solbrig am Stand der Baumschule zu Jeddeloh.
Marketingleiterin Yvonne Solbrig am Stand der Baumschule zu Jeddeloh.
Impressionen von der IPM.
Impressionen von der IPM.
Impressionen von der IPM.
Impressionen von der IPM.
Stand der Fachhandelsmarke Frux, die die erste Selbstbedienungsstation zum Abfüllen von Blumenerde im Gartencenter zeigt.
Stand der Fachhandelsmarke Frux, die die erste Selbstbedienungsstation zum Abfüllen von Blumenerde im Gartencenter zeigt.
Impressionen von der IPM.
Impressionen von der IPM.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch