Unterstützung für Koelnmesse

BHB zeigt Präsenz auf der Internationalen Eisenwarenmesse

Der Branchenverband BHB zeigt Präsenz auf der diesjährigen Internationalen Eisenwarenmesse in Köln.Bildunterschrift anzeigen
Der Branchenverband BHB zeigt Präsenz auf der diesjährigen Internationalen Eisenwarenmesse in Köln.

Am 1. März beginnt in Köln die diesjährige Internationale Eisenwarenmesse, und der Branchenverband BHB wird seine Mitglieder aus dem Handel sowie die über 210 Fördermitglieder aus dem Hersteller- und Dienstleistungsbereich natürlich auch in diesem Rahmen in Köln willkommen heißen.
Höhepunkt der Aktivitäten ist unbestritten das komplett neu konzipierte BHB-Forum am Montag, 2. März, ab 18 Uhr in den Rheinterrassen. Bei dieser Veranstaltung vergibt der Handelsverband erstmals den BHB-BranchenAward (ehemals KundenServicepreis)- neuerdings in vier Kategorien. Die Veranstaltung, zu der nahezu alle Vorstandsmitglieder und viele weitere Branchenhändler anwesend sind und die vom "Höhle der Löwen"-Präsentator Amiaz Habtu moderiert wird, ist übrigens komplett ausverkauft.
Der BHB und seine Vorstände sind früher an diesem Tag auch mit der Jahrespressekonferenz des Verbandes auf der Eisenwarenmesse aktiv. Nach der Vorstellung der wichtigsten Zahlen und Fakten zum Jahr 2019 durch Vorstandssprecher Franz-Peter Tepaß und Hauptgeschäftsführer Peter Wüst wird mit Professor Peter Wippermann der derzeit angesagteste Trendforscher seine Einschätzung zur Entwicklung des Home-Improvement-Marktes zeigen. Zu dieser Veranstaltung werden Wirtschafts- und Fachjournalisten aller wichtigen Medien erwartet.
Im Anschluss werden die BHB-Vorstandsmitglieder in ihrer ersten Zusammenkunft 2020 die aktuellen Themen diskutieren und die Verbandsarbeit zusammen mit der Geschäftsführung mit Leitplanken versehen.
Wie gewohnt steht der BHB Messestand (Halle 11, E.51) während der gesamten Eisenwarenmesse den Mitgliedern des Handelsverbandes für Gespräche, zum Aufenthalt und zur Stärkung zur Verfügung.
Der BHB unterstützt die Koelnmesse bei allen Aktivitäten, die für Stabilität und Erfolg der Eisenwarenmesse in diesen schwierigen Tagen sorgen können. Aktuell verändert die Nachrichtenlage um den neuen Coronavirus Sars-Cov-2 die Auswirkungen auf die deutsche und weltweite Veranstaltungslandschaft nahezu täglich.
Der BHB plädiert für Besonnenheit im Umgang mit den Sorgen und Ängsten der Mitarbeiter aller Branchenunternehmen - gleich ob Handel, Industrie oder Dienstleistungen. Die diesjährige Veranstaltung wird voraussichtlich durch einige Absagen auf Aussteller- wie auf Besucherseite beeinträchtigt werden. "Die Bedeutung der Eisenwarenmesse und des DIY-Boulevards für die Branche ist nichtsdestotrotz unstrittig und wird auch weiterhin in 2022 unstrittig sein", betont BHB-Hauptgeschäftsführer Peter Wüst.
Bedeutsam und mit zunehmender Relevanz entwickeln sich aber auch die potenziellen Engpässe in der Warenversorgung aus Asien. Hiervon sind Eigenmarken des Handels genauso betroffen wie die Markenartikel, bei denen oftmals Vorlieferanten aus Asien stammen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch