Raiffeisen-Märkte

Agravis steigert Umsatz im Einzelhandel um 2,8 Prozent

Die Agravis-Konzernzentrale in Hannover.
Die Agravis-Konzernzentrale in Hannover.
27.03.2020

Das Geschäftsfeld Märkte der Raiffeisen-Hauptgenossenschaft Agravis - also die im Einzelhandel angesiedelten Raiffeisen-Märkte der Unternehmensgruppe - hat seinen Umsatz 2019 um 2,8 Prozent auf 293 Mio. Euro erhöht. Betreut wird dieses Geschäftsfeld von der Agravis-Tochter Terres Marketing + Consulting.
Getragen wurde der Anstieg vor allem von der positiven Entwicklung im Großhandelsbereich aufgrund der Aufnahme des Baustoffhandelsgeschäftes sowie der engeren Zusammenarbeit mit den Genossenschaften im Gebiet der RWZ Rhein-Main, so das Unternehmen. Das klassische Einzelhandelsgeschäft sei geprägt gewesen von Konsolidierungsmaßnahmen im eigenen Haus sowie bei Genossenschaften, die das bei den Raiffeisen-Märkten der Kooperation überdurchschnittliche Marktwachstum überlagerten. 17 Raiffeisen-Märkte aus der Terres-Kooperation wurden nach einem neuen Ladenbaukonzept umgebaut. Im RWZ-Gebiet gab es in Emmelshausen einen ersten Neubau nach dem Terres-Konzept. Das Portfolio der Eigenmarken wurde auf rund 500 Produkte ausgedehnt.
Der gemeinsam mit 31 Raiffeisen-Genossenschaften betriebene Onlineshop raiffeisen-markt.de steigerte seinen Umsatz 2019 auf 4,2 Mio. Euro. Inzwischen werden 13.000 Artikel vertrieben. 
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch