Jens Spahn in der Jury

Liqui Moly und Focus schreiben Innovationspreis aus

„Nach dem Ausbruch des Virus brauchen wir jetzt den Aufbruch der Wirtschaft. Nach Lockdown den open Sky. Nach Rückwärtsgang den Vorwärtsgang. Nach mieser Stimmung nun Vision und Mission“, begründet Ernst Prost sein Engagement.Bildunterschrift anzeigen
„Nach dem Ausbruch des Virus brauchen wir jetzt den Aufbruch der Wirtschaft. Nach Lockdown den open Sky. Nach Rückwärtsgang den Vorwärtsgang. Nach mieser Stimmung nun Vision und Mission“, begründet Ernst Prost sein Engagement.

Der Öl- und Additivspezialist Liqui Moly und das Nachrichtenmagazin Focus haben den Focus Innovationspreis ins Leben gerufen. Damit soll die herausragendste unternehmerische Innovation des Jahres ausgezeichnet werden. "Wir wollen diejenigen unterstützen, die trotz der Corona-Krise mutig vorangehen", sagt Ernst Prost, Geschäftsführer von Liqui Moly. Der Jury, die über die Vergabe entscheidet, gehört auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn an.
Bis zum 15. August können sich Unternehmen mit Sitz in Deutschland online oder per E-Mail bewerben und ihre innovativen Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen vorstellen. Die hochkarätig besetzte Jury aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft kürt Ende des Jahres den Preisträger. Neben Kriterien wie Erfolg und Wirtschaftlichkeit bewertet das Gremium, wie stark die unternehmerische Neuerung auf die deutsche Wirtschaft ausstrahlt. Der Gewinner erhält ein Mediapaket im Wert von einer Millionen Euro.
Die Jury besteht neben Ernst Prost und Jens Spahn aus Monika Schnitzer (Wirtschaftsweise), Matthias Mey (Mey), Maximilian Tayenthal (N26), Victoria Ossadnik (Eon), Wolfgang Peter Jenewein (Universität St. Gallen) sowie Ina Remmers (Nebenan.de).
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch