Partnerschaft mit dem WWF

Velux-Gruppe will „lebenslang klimaneutral“ werden

David Briggs ist CEO der Velux-Gruppe.Bildunterschrift anzeigen
David Briggs ist CEO der Velux-Gruppe.
03.09.2020

Die Velux-Gruppe hat ihre neue Strategie „Lebenslang klimaneutral“ vorgestellt, mit der das Unternehmen bis zu seinem 100. Firmenjubiläum im Jahr 2041 Verantwortung für seine gegenwärtigen und historischen CO2-Emissionen übernehmen will. Ein Teil dieses Konzepts wird durch eine Partnerschaft mit dem WWF (The World Wide Fund for Nature) verwirklicht.

Der Dachfensterhersteller will an seinen Produktionsstandorten verstärkt in Energieeffizienz investieren, wo immer das möglich ist auf erneuerbare Energien umstellen und zu 100 Prozent Strom aus erneuerbaren Quellen nutzen. Zudem sollen die Spezifizierung und der Einkauf von Materialien grundlegend geändert werden. „Wir werden unseren künftigen CO2-Ausstoß drastisch reduzieren und unsere Lieferanten auffordern, das Gleiche zu tun“, so Dazu David Briggs, CEO von Velux.

Darüber hinaus sollen rückwirkend auch die gesamten seit der Gründung des Unternehmens entstandenen CO2-Emissionen in Höhe von 5,6 Mio. Tonnen gebunden werden. Dafür investiert die Velux-Gruppe als Partner des WWF in Wald-und Biodiversitätsprojekte, die in den kommenden 21 Jahren speziell für das Unternehmen entwickelt werden. Die ersten beiden dieser Waldprojekte werden bereits in Uganda und Myanmar durchgeführt.  

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch