Bauhaus-Aktion

Die ersten 300 Bäume sind gepflanzt

Die Traubeneichen kamen im Revier Dachsberg im Berliner Grunewald in den Boden. Bildunterschrift anzeigen
Die Traubeneichen kamen im Revier Dachsberg im Berliner Grunewald in den Boden. 
12.10.2020

Der regionale Geschäftsführer Volker Markert brachte am 11. Oktober im Rahmen der Baumpflanzaktion anlässlich des 60. Jubiläums von Bauhaus gemeinsam mit Kunden und SDW-Bundesgeschäftsführer Christoph Rullmann, dem Vorsitzenden der SDW Berlin Alexander Zeihe und der lokalen Forstamtsleiterin Dr. Katja Kammer 300 Traubeneichen auf der Aufforstungsfläche Revier Dachsberg in den Boden. Die Mannheimer haben sich zum Ziel gesetzt, gemeinsam mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) 1 Mio. Bäume zu pflanzen. Zu der bundesweit angelegten Kampagne gehören zudem rund 70 Waldaktionstage, Klimabaum-Patenschaften und der interaktive Podcast „Die Waldspechte“ rund um das Thema Wald.

Zahlreiche Kunden beteiligten sich an der Aktion.
Zahlreiche Kunden beteiligten sich an der Aktion. (Quelle: Bauhaus)

Der Startschuss für die Pflanzungen unter dem Motto „Weil es richtig wichtig ist – Jetzt zählen Taten“ fiel in der Hauptstadt. Von der Metropole aus folgen ab sofort weitere Pflanzungstage in ganz Deutschland. Insgesamt sind bundesweit etwa 70 öffentliche Baumpflanzungen und sechs weitere im Berliner Umfeld geplant.

Der Wald, den die beiden Kooperationspartner auf frei zugänglichen Flächen von insgesamt rund 400 Hektar pflanzen, ist darauf ausgelegt, in klimatischer Hinsicht dauerhaft widerstandsfähig zu sein. Entstehen soll ein nachhaltiger Mischwald, der vor allem aus lokalen, standortgerechten und anpassungsfähigen Baumarten besteht und der örtlichen Tier- und Pflanzenwelt größtmögliche Vielfalt bietet. Bisher wurden bereits bundesweit Pflanzungen von rund 300.000 Bäumen in den Wäldern bewilligt, was insgesamt einer Fläche von knapp 90 Hektar entspricht.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch