Insgesamt -8 Prozent

Clas Ohlson setzt im September auch online weniger um

Clas Ohlson betreibt knapp 230 Läden in Schweden, Norwegen und Finnland.Bildunterschrift anzeigen
Clas Ohlson betreibt knapp 230 Läden in Schweden, Norwegen und Finnland.
15.10.2020

Die schwedische Clas Ohlson-Gruppe hat im September einen Umsatzrückgang von 8 Prozent zu verzeichnen. In lokalen Währungen gerechnet („organic“) betrug der Rückgang 3 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat, auch flächenbereinigt waren es -3 Prozent. Die Zahl der Standorte hat sich seither um drei auf 228 reduziert.

Auch die Online-Umsätze sind um 6 Prozent zurückgegangen. Lotta Lyrå, President und CEO, gibt als Grund dafür die Implementierung eines neuen Warenwirtschaftssystems an.

In der Periode Mai bis September liegen die Umsätze im E-Commerce immer noch um 42 Prozent über dem entsprechenden Vorjahresniveau. In diesen fünf Monaten ist der Gesamtumsatz von Clas Ohlson allerdings um 2 Prozent auf 3,392 Mrd. SEK (327 Mio. Euro) gesunken, in lokalen Währungen dagegen um 3 Prozent gestiegen.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch