2020: plus 165 Prozent

ManoMano meldet Rekordumsätze in Deutschland

Philippe de Chanville und Christian Raisson, Mitbegründer und CEO von ManoMano, können für ihr Unternehmen Rekordzahlen für das Jahr 2020 melden.Bildunterschrift anzeigen
Philippe de Chanville und Christian Raisson, Mitbegründer und CEO von ManoMano, können für ihr Unternehmen Rekordzahlen für das Jahr 2020 melden.
04.02.2021

Der Online-Baumarktbetreiber ManoMano hat 2020 sein Handelsvolumen auf 1,2 Mrd. Euro verdoppelt. Dabei sei Deutschland, so das Unternehmen, mit einem Zuwachs von 165 Prozent der Wachstumsmotor gewesen. Allein auf dem deutschen Markt konnte ManoMano im Jahr 2020 nach eigenen Angaben sein Geschäftsvolumen auf 113 Mio. Euro ausdehnen. Das entspreche einer Verdoppelung zu 2019. Für die Zukunft setze das Unternehmen „weiterhin große Erwartungen auf den größten B2C-DIY-Markt Europas mit einem Volumen von 82 Mrd. Euro und einem prognostizierten Wachstum von +26,3 Prozent für den Online- und +13,7 Prozent für den stationären Handel“, schreibt ManoMano in einer Pressemitteilung.

Das Unternehmen will sein Geschäftsmodell weiter stärken und in vorrangig drei Bereichen beschleunigen: Dazu gehöre die Förderung der europäischen Präsenz, insbesondere in Deutschland, und die verstärkte Unterstützung der Händler durch die Bereitstellung erweiterter Dienstleistungen und Services bei gleichzeitiger Verbesserung des benutzerorientierten Kundenerlebnisses.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch