HDE sieht Corona-Pandemie als Ursache

Immer weniger Auszubildende im Einzelhandel

Bauhaus bietet verschiedene Ausbildungsberufe an. Bildunterschrift anzeigen
Bauhaus bietet verschiedene Ausbildungsberufe an. 
23.08.2021

Das Statistische Bundesamt (Destatis) hat 2020 insbesondere in stark von Corona betroffenen Berufen einen Rückgang der Auszubildenden festgestellt. Auch im Einzelhandel gab es weniger Nachwuchs. Wie im Vorjahr lag der Beruf Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel mit 24.890 Verträgen auf Platz 1 der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge, knapp vor dem Beruf Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement (22.940 Neuverträge). Auf dem dritten Platz liegt der Beruf Verkäufer/-in (21.280 Neuverträge). Dennoch mangele es weiterhin an Nachwuchs, denn die Zahl der Auszubildenden sei seit Jahren rückläufig, so die Statistiker. In einigen handelsrelevanten Ausbildungsberufen sei der Rückgang sogar überdurchschnittlich. Zum Stichtag 31. Dezember 2020 gab es insgesamt 51.075 Auszubildende zum Kaufmann oder zur Kauffrau im Einzelhandel, dies entspricht einem Rückgang von 28 Prozent gegenüber 2010 (70.593 Auszubildende). Die Ausbildung zum Verkäufer oder zur Verkäuferin absolvierten vor zehn Jahren noch rund 48.483 Personen, 2020 waren es mit 37.908 Auszubildenden gut 22 Prozent weniger.

Im Aufwind ist dahingegen der 2018 neu geschaffene Ausbildungsberuf zum Kaufmann oder zur Kauffrau im E-Commerce. Die Absolventen dieser Ausbildung können in allen Unternehmen arbeiten, die Waren und Dienstleistungen online vertreiben. Bereits im Jahr 2018 gab es 1.338 Auszubildende in diesem neuen Berufsbild. 3.894 Personen waren es schließlich im Jahr 2020. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einem Wachstum von 44 Prozent (2019: 2.703).

Historischer Rückgang neuer Ausbildungsverträge

Im Jahr 2020 haben insgesamt 465.700 Personen in Deutschland einen Ausbildungsvertrag in der dualen Berufsausbildung abgeschlossen. Nach endgültigen Ergebnissen von Destatis entspricht dies 9,3 Prozent weniger als im Jahr 2019 und ist damit der größte prozentuale Rückgang seit 1977. Einen Grund für den Rückgang sieht das Statistische Bundesamt in den Auswirkungen der Corona-Krise.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch