EHI-Studie

Beleuchtung ist der größte Stromfresser im Nonfood-Handel

Viele Händler haben bereits auf die weniger energieintensive LED-Beleuchtung umgestellt, etwa Hellweg. (Quelle: Hellweg)
Viele Händler haben bereits auf die weniger energieintensive LED-Beleuchtung umgestellt, etwa Hellweg. 
25.01.2022

Wie eine EHI-Studie zeigt, macht im Nonfood-Einzelhandel die Beleuchtung den größten Anteil des Stromverbrauchs aus (55 Prozent). Dahinter folgt die Klimatisierung (27 Prozent) und der sonstige Stromverbrauch (18 Prozent). Im vergangenen Jahr setzte sich der Energieverbrauch in diesem Segment zu 62 Prozent aus Strom und zu 38 Prozent aus Wärme zusammen. Insgesamt kommt der Nonfood-Bereich so auf mehr als 150 Kilowattstunden pro Quadratmeter Verkaufsfläche im Jahr. Aufgrund des hohen Einsatzes elektrischer Energie falle meist eine große Menge Abwärme an, die im filialisierten Handel größtenteils professionell genutzt werde, erklären die Macher der Studie „Energiemanagement im Einzelhandel kompakt“.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch