Unterbringung für mindestens zwei Jahre

Hellweg spendet Containerdorf für Geflüchtete

Der Baumarktbetreiber lässt heute an allen Standorten in Deutschland die ukrainische Flagge hissen. (Quelle: Hellweg)
Der Baumarktbetreiber lässt heute an allen Standorten in Deutschland die ukrainische Flagge hissen. 
17.03.2022

Hellweg errichtet und spendet zusammen mit der Gesellschafterfamilie Semer ein Containerdorf für Geflüchtete im Wert von mehr als 1 Mio. Euro in Berlin Tempelhof-Schöneberg. Entgegen der zurzeit nur temporär verfügbaren Massenunterbringungen in zweckentfremdeten Hallen biete es mit über 60 Containern für ukrainische Familien nicht nur ein Zuhause auf Zeit, sondern auch Sanitär- und Kücheneinrichtungen, unterstreicht die Unternehmensgruppe. Das Containerdorf soll mindestens zwei Jahre lang zur Verfügung gestellt werden.   

Zudem hätten am heutigen 17. März 2022 alle Hellweg-Märkte die ukrainische Flagge gehisst, ergänzt der Baumarktbetreiber.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch