Schwankende Monatszahlen

Baumarkthandel legt im ersten Halbjahr laut Destatis um 6 Prozent zu

Die Baumärkte haben ihre Umsätze im ersten Halbjahr deutlich gegenüber dem Vorjahreszeitraum gesteigert.
Die Baumärkte haben ihre Umsätze im ersten Halbjahr deutlich gegenüber dem Vorjahreszeitraum gesteigert.
08.09.2022

Der Baumarkthandel hat nach Informationen aus dem Statistischen Bundesamt (Destatis) das erste Halbjahr 2022 mit einem Umsatzwachstum von real 5,9 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum abgeschlossen. Nominal lagen die Umsätze des Einzelhandels mit Metallwaren, Anstrichmitteln und Bau- und Heimwerkerbedarf um 14,7 Prozent über dem Niveau der ersten sechs Monate 2021.

Vor allem wegen der Lockdown-Situation 2021 und nun wegen der Inflation schwanken die monatlichen Veränderungsraten in diesem Jahr extrem. So hat die Branche im Juni real 20,1 Prozent weniger umgesetzt als im Vorjahresmonat; im Mai hatte es noch ein reales Plus von 3,2 Prozent gegeben. Die nominalen Zuwächse wichen in beiden Monaten deutlich von den realen ab: Im Juni waren es nominal -12,0 Prozent, im Mai +13,4 Prozent.

Für das zweite Quartal haben die Statistiker ein reales Minus von 7,2 Prozent, aber ein nominales Plus von 2,3 Prozent ermittelt.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch