diy plus

Der Weg zum Erfolg führt durch das Parkett-Studio

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     INDUSTRIE Der Weg zum Erfolg führt durch das Parkett-Studio Der Markt für Fertigparkett ist in den vergangenen Jahren zweistellig gewachsen. Dennoch beträgt sein Anteil am deutschen Fußbodenmarkt von 300 Mio. qm pro Jahr weniger als zwei Prozent. Parkett-Spezialist Ramp+Mauer hält eine Steigerung dieses Anteils auf zehn Prozent für realistisch. Das Jahr 1992 wird für die Ramp+Mauer GmbH & Co. KG in Hofheim zum erfolgreichsten Geschäftsjahr der Firmengeschichte. Schon jetzt zeichnet sich ein Umsatzwachstum von rund 23 Prozent auf 49 Mio. DM ab. Der Marktanteil geht auf 15 Prozent zu. Motor des Wachstums ist vor allem die expandierende Parkett-Studio-Kette mit mittlerweile 100 angeschlossenen Partnern - davon 84 in Deutschland, 10 in den Niederlanden und sechs in der Schweiz. Bis zum Jahresende werden es rund 110 sein, bis 1995 soll ihre Zahl auf 200 anwachsen. Die meisten Franchise-Partner konnten ihre Fertigparkett-Umsätze um 30 bis 40 Prozent steigern. Die Ramp+Mauer-eigenen Parkett-Studios machten teilweise bis zu 300.000 DM Umsatz im Monat. Das Ramp+Mauer-Parkett-Studio-Franchise-Konzept macht den Einstieg in den boomenden Fertigparkett-Markt einfach. Der örtliche Händler braucht sich nicht um Einkauf, Lagerung oder Marketing-Aktivitäten zu kümmern. Er kann sich ganz dem Verkauf widmen. Die Zufriedenheit der Partner mit dem Parkett-Studio und der Betreuung durch die Hofheimer Zentrale zeigt sich in der hohen Vertragsverlängerungsquote. Fast alle auslaufenden Verträge - die Vertragsdauer ist drei Jahre - wurden verlängert. Mittlerweile…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch