diy plus

"Messe der Superlative"

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     KOMMENTAR “Messe der Superlative" Vor zwei Jahren haben mich meine amerikanischen Freunde nach Chicago eingeladen zur Home Centre Show - “der größten DIY-Ausstellung der Welt". Entweder hatten die Veranstalter bisher nichts von Köln gehört oder sie haben stark übertrieben. Ohne Zweifel ist “unsere" Eisenwarenmesse mit DIY'TEC mit Abstand die “größte DIY-Ausstellung der Welt". Am 8. März ist es soweit: Auf einer Fläche von 188.000 qm werden 2.520 Aussteller aus 43 Ländern ihr Warenangebot präsentieren: schwarze, braune, gelbe und weiße Gesichter zeigen ihre “einmalige" Ware. Über vier Tage werden wir die Neuheiten der Branche, neue Methoden der Warenpräsentation und - hinsichtlich der beinahe hysterischen Reaktion aber doch notwendigen Rücksicht auf unsere Umwelt - auch die Innovationen auf dem Verpackungssektor sehen. (Hier kann die Industrie von einer Frau am Strand lernen: Nichts an, ist auch nichts, aber nur das allernötigste - das ist reizend). Jeder, der Verantwortung für das DIY-Sortiment trägt, sollte sich ausreichend Zeit nehmen für die Messe. Zeit, nicht nur um bestehende Kontakte zu pflegen, sondern Zeit, um das Gesamte der Messe zu sehen. Oft habe ich gehört, es gäbe nichts Neues oder es sei immer dasselbe - schade, wer das sagt, nimmt sich nicht die notwendige Zeit oder hat nicht die richtige Einstellung. Wer intensiv sucht, wird eine Menge mitnehmen können. Die Eisenwarenmesse mit DIY'TEC ist auch ein Treffpunkt der Branche und ist geeignet, nationale und internationale Kontakte zu knüpfen. Die abendlichen Veranstaltungen des BHB…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch