Messe Bau, München
Bildunterschrift anzeigen
So groß wie nie: die Messe Bau in München.
diy plus

Bauen & Renovieren - Bau

Messe der Superlative

In München beginnt Mitte Januar die Bau 2019. Dabei wird die Ausstellungsfläche der Messe so groß sein wie nie zuvor. Die Veranstalter erwarten auch deshalb einen neuen Besucherrekord.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Die wieder komplett ausgebuchte "Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme" Bau in München öffnet ihre Tore vom 14. bis 19. Januar. Erwartet werden über 2.200 Aussteller (2017: 2.120), die ihre neuesten Materialien, Technologien und Systeme für den Wirtschafts-, Wohnungs- und Innenausbau im Neubau und Bestand präsentieren. Knapp 40 Prozent der Aussteller kommen voraussichtlich aus dem Ausland. Die Besucher können sich auf zahlreiche Innovationen freuen, denn die Bau gilt als Premierenplattform. "Die ausstellende Industrie richtet die Entwicklung ihrer Produktneuheiten auf den Zyklus der Bau aus", weiß Dr. Reinhard Pfeiffer, stellvertretender Vorsitzender der Messe-Geschäftsführung.
Im Vergleich zur Messe vor zwei Jahren sind die beiden neuen Hallen C5 und C6 hinzugekommen. Die Gesamtausstellungsfläche hat sich dadurch noch einmal um 20.000 m2 auf jetzt rund 200.000 m2 erhöht. Die Messe erstreckt sich nunmehr auf 19 Hallen plus das komplette Congress Center. Mehr Platz und mehr Austeller sind bereits garantiert - fehlen nur noch mehr Besucher. Die Veranstalter geben sich optimistisch und erwarten an den sechs Tagen zwischen 255.000 und 260.000 Fachbesucher. Der bisherige Rekord liegt bei 251.200 Besuchern und stammt aus dem Jahr 2015.
Die zahlenmäßig größte Besuchergruppe sind traditionell die Handwerker. Sie machten zuletzt 37 Prozent der Besucher aus, gefolgt von Vertretern aus dem Handel (30 Prozent). Das internationale Alleinstellungsmerkmal der Bau ist allerdings die hohe Anzahl an Architekten, Planern und Bauingenieuren unter den Besuchern. "Es gibt weltweit keine andere Veranstaltung, auf der diese Besuchergruppe so zahlreich und auch so prominent vertreten ist", betont Dr. Reinhard Pfeiffer. 2017 zählte die Messe allein 65.000 Besucher aus Architektur- und Planungsbüros.
Für Besucher dürften vor allem auch die Ausstellungsbereiche Holz (Halle B5), Bodenbeläge (A5/A6) sowie Türen und Fenster (B4/C4) interessant sein. Das Thema Bodenbeläge liegt offensichtlich im Trend. Für die Bodenhersteller sind auf der Bau 2019 erstmals zwei komplette Hallen reserviert. Für alle Besucher, die mit dem Holzbau zu tun haben, lohnt sich dieses Jahr zudem ein Abstecher ins das Vortrags-Forum der Halle B0. Dort steht am Messe-Dienstag der…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch