diy plus

Zwei von drei Götzen-Baumärkten stehen in Ostdeutschland

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     HANDEL Zwei von drei Götzen-Baumärkten stehen in Ostdeutschland Endlich wieder eine Götzen-Neueröffnung in Westdeutschland, hätte man sagen können, als am 23. Januar in Münster der jüngste Götzen-Baumarkt eröffnet wurde. Das ganze Jahr 1991 über hatten sich die Duisburger fast ausschließlich auf die Länder östlich der Elbe konzentriert und dort gleich reihenweise neue Baumärkte eröffnet. Der neue Götzen in der Hammer Straße in Münster ist 5.000 qm groß und der 15. Markt - in Westdeutschland. Hinzurechnen muß man noch einmal 30 Märkte zwischen Ostsee und Erzgebirge. Das macht, Ende Februar '92, 45 eigene Baumärkte und somit 17 mehr als vor Jahresfrist. Daß eine solche Expansion nicht in Eigenregie und aus eigener Tasche realisiert werden kann, leuchtet ein. Auch Geschäftsführer Bernhard F. Kochannek hat sich daher verstärkt auf die Möglichkeit des Franchising besonnen. Insgesamt 24 Märkte wurden bisher auf dieser Basis mit Partner eröffnet, zusätzlich zu den eigenen 45. Götzen hat seine Chance in Ostdeutschland rechtzeitig erkannt und von Anfang an wahrgenommen. Die Meldung von der Eröffnung des ersten (Götzen-)Baumarktes westlicher Prägung in der damaligen DDR, am 19. März 1990, ist allen noch gut in Erinnerung. Vorgesehen ist, ein Netz von insgesamt 60 bis 70 Baumärkten über Ostdeutschland zu spannen. Der neue Baumarkt in Münster ist wieder ein echter Götzen geworden und hebt sich doch hier und dort durch neue Elemente, vor allem im Bereich der Warenpräsentation, hervor. Sehenswert ist vor allem die Tapetenabteilung, ein wahrer Blickfang…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch