diy plus

Ohne Scheck und Bargeld

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     WARENWIRTSCHAFT Ohne Scheck und Bargeld Elektronisches Bezahlen direkt an der Ladenkasse mit der Eurocheque-Karte, Kredit- oder Kundenkarte: ein Service für den Kunden und viele Vorteile für den Einzelhändler. Aber es muß vor allem schnell gehen und sicher sein. Das POS-CAT-System (Credit Authorization Terminal) der DeTeWe AG, Berlin, bietet die erforderliche Technik. Aufbauend auf der Technik eines bereits in der Praxis bewährten Magnetkarten-Telefons verfügt das Terminal über eine alphanumerische Bedientastatur mit verschiedenen Funktionen, dem Magnetkartenleser, einem zweizeiligen LC-Display und dem integrierten Belegdrucker für den Kaufbon. Außerdem gehört zur Ausstattung des Systems eine Zusatztastatur für die Eingabe der Geheimzahl bei der Verarbeitung von Eurocheque-Karten. Durch den Aufbau einer Online-Verbindung von diesem Terminal zum Kreditkarten-Institut oder einem Netzbetreiber ist das Kassenpersonal sofort in der Lage, die Bonität des Kunden zu überprüfen. Der vorher eingegebene Betrag wird automatisch dem Verkäufer-Konto zugebucht. Vom gesamten Vorgang druckt POS-CAT abschließend einen Rechnungsbeleg, der bei Kreditkarten noch die eigenhändige Unterschrift des Karteninhabers erfordert. Bei Besitzern von Eurocheque-Karten akzeptiert das System die Geheimnummer als “elektronische Unterschrift".
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch