diy plus

Aktuell

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     AKTUELL Neue Baumärkte in Sachsen-Anhalt Im Edeka-Center Salzerpark von Schönebeck in Sachsen-Anhalt hat Götzen Mitte Juni einen Baumarkt eröffnet. Wie fast überall in Ostdeutschland schläft die Konkurrenz auch hier nicht, wie man sieht: Nur wenige hundert Meter von dem Götzen-Standort entfernt, hat Wirichs eine Baustelle eingerichtet. Der Baumarkt mit angeschlossenem Gartencenter wird wahrscheinlich im Oktober an den Start gehen.     BayWa setzt auf Baumarkt-Sektor Die BayWa AG will künftig verstärkt auf gewinnträchtige Sparten wie Baumärkte, Baustoffhandel und Haustechnik setzen. Die Landwirtschaftsbereiche sollen aus der Verlustzone geführt werden, in ihrer Bedeutung für das Gesamtgeschäft aber zurückgefahren werden. Während im Geschäftsjahr 1993 der Umsatz mit landwirtschaftlichen Erzeugnissen um 14 Prozent auf 785 Mio. DM zurückging, der Umsatz mit landwirtschaftlichen Betriebsmitteln um 9,4 Prozent auf 1,18 Mrd. DM abfiel und im Bereich Landtechnik mit einer Mrd. DM 6,6 Prozent weniger umgesetzt wurden als im Vorjahr, konnte der größte Unternehmensbereich Baustoffe/Märkte um 9 Prozent auf 2,27 Mrd. DM ausgeweitet werden. Der dazugehörige Umsatz der Franchise-Nehmer (vor allem in Nord- und Ostdeutschland) stieg gar um 12 Prozent auf 490 Mio. DM. Der Gesamtumsatz lag 1993 bei 6,15 Mrd. DM nach 6,26 Mrd. DM im Vorjahr. In den ersten fünf Monaten dieses Jahres konnte der Umsatz allerdings wieder um sechs Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gesteigert werden. EK macht sich für Edifact stark Über 100 Vertreter führender Industriepartner…
Zur Startseite
Lesen Sie auch