diy plus

Noelle-Neumanns "Flow"-Flop

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     GARTENMARKT Noelle-Neumanns “Flow"-Flop Große Namen sind halt keine Garantie für gescheite Veranstaltungen - diese Erfahrung mußten die IVG und ihre rund 400 Gäste des diesjährigen “Messe-Talks" anläßlich der Gartenfachmesse machen. Ihre “Flow"-Ergebnisse enttäuschten: Prof. Elisabeth Noelle-Neumann und Prof. Milhay Czikszentmilhaly beim IVG-“Messe-Talk". “Glück im Garten - Erfolg im Markt" war das vielversprechende Thema des vierten IVG-“Messe-Talks", den die Industrievereinigung Gartenbedarf e.V. in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift “Mein schöner Garten" und der KölnMesse durchführte. Es referierte die renommierte Marktforscherin Prof. Dr. Elisabeth Noelle-Neumann über die Ergebnisse einer Studie zum Freizeitverhalten der Bundesbürger. Vorrangig ging es um das von dem Dozenten für Psychologie an der Universität Chicago, Prof. Dr. Milhay Czikszentmilhaly, geprägte und untersuchte “Flow-Erlebnis". “Flow" meint soviel wie “Glücksgeheimnis". Herausgearbeitet werden sollte aufgrund der “Glücks-Definition" von Czikszentmilhaly und der Studie zum Freizeitverhalten, wie sich aus den Erkenntnissen der Marktforschung Marketing-Strategien für die Grüne Branche ableiten lassen. Das Ergebnis war eher banal, weil allgemein bekannt: Ob Garten, Terrasse oder Balkon, die Oase im Grünen als Refugium und das Gärtnern als sinnvolle Freizeitbeschäftigung haben für die Menschen einen hohen Stellenwert. Die Bedeutung des Freizeitmarktes Garten wird weiter zunehmen und der Grünen Branche auch auf längere Sicht gute Absatzchancen bringen. Das “Wie" dagegen blieb…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch