diy plus

200. hagebaumarkt/MIt Klaus Safier im Gespräch

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     HANDEL 200. hagebaumarkt / Mit Klaus Safier im Gespräch “Wir geilen uns nicht an Superlativen auf - wir wollen gut sein!" Am 8. November wurde in Magdeburg der 200. hagebaumarkt eröffnet. Eine stolze Bilanz für die Soltauer Baustoffhandelskooperation und ihre Gesellschafter. Über das rasante Expansionstempo und deren interne Folgen, über die Motivation der Gesellschafter und deren Leistungen, über Merchandising und Eigenaufmachungen sowie über Ziele sprachen wir mit Klaus Safier, Geschäftsführer Einzelhandel der hagebau. diy: Herr Safier, zunächst einmal vorab: Herzlichen Glückwunsch zum 200. hagebaumarkt. Wir wünschen den Betreibern viel Erfolg. Doch drängt sich gleich eine Frage auf: Mußte dieses Tempo sein? Klaus Safier: Danke für die Blumen, Frau Grünewald, auch im Namen der Betreiber, den Firmen Lehrmann und Hollenberg. Ihre Frage kann ich nur mit “ja" beantworten: Wir mußten so schnell expandieren, andere haben es ja auch getan. An vielen Standorten säße sonst heute ein anderer Betreiber, und das können wir uns nicht leisten. Natürlich wäre es uns manchmal lieber, es wäre weniger hektisch und man hätte Zeit, manches besser machen zu können. diy: Mit 200 Outlets gibt es fast so viele hagebaumärkte, wie die hagebau Gesellschafter hat. Müssen Sie jetzt kürzer treten? Klaus Safier: Eine interessante Frage, aber ich kann Sie beruhigen: Wir müssen nicht. Wir haben zwar fast so viele Märkte wie Gesellschafter - das sind derzeit 212 - , aber dabei ist zu berücksichtigen, daß von diesen 212 Gesellschaftern ca. 50 Prozent hagebaumärkte…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch