diy plus

E/D/E mit Elias "on top"

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     HANDEL E/D/E mit Elias “on top" Moderner ist keiner: Als erster Einkaufsverband der Branche stellte die Wuppertaler E/D/E auf ihrer Warenbörse in Nürnberg ein elektronisches Liefer- und Auftragssystem vor. Auf diesem elektronischen Bildkatalog ist das gesamte E/D/E-Lagersortiment gespeichert. Damit wurde viel Zeit, Geld und Papier gespart und für eine bisher unerreichte Aktualität gesorgt. Neu gegen alt: Wer findet schneller ein Produkt, die Katalog-Benutzer oder die Elias-Kandidaten? Das Ergebnis war denkbar knapp. Elias, so der prophetische Name des Systems, war das Highlight auf der E/D/E-Einkaufsbörse Anfang September. An zehn Prüfständen konnten Börsenbesucher den “Katalog der Zukunft" ausprobieren. Ein Expertenteam stand bereit, um die unterschiedlichsten Fragen zu beantworten. Auch am Börsen-Festabend hatte Elias im Mittelpunkt gestanden: In einem Spiel “alt gegen neu" hatten E/D/E-Gesellschafter ihre Schnelligkeit demonstriert; die einen mit dem 30.000-Artikel-Katalog, die anderen mit Elias. “Das Spiel ging 3 : 2 für Elias aus, also sehr knapp", berichtete E/D/E-Geschäftsführer Dr. Peter Breidenbach, “Das liegt aber nicht an den geringen Vorteilen, die Elias bietet, sondern an der enormen Schnelligkeit im Umgang mit dem Katalog, die sich viele Mitglieder angeeignet haben." Diese Schnelligkeit muß allerdings mit jedem neu erscheinenden Katalog - also jährlich einmal - neu antrainiert werden. Der Katalog ist jetzt rund Die Vorteile von Elias liegen jenseits solcher Handfertigkeiten. Dazu muß man sich vergegenwärtigen, worin der…
Zur Startseite
Lesen Sie auch