diy plus

Aktuell

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     AKTUELL Tschüss, Vera! Das sagt man bei uns im Norden immer dann, wenn man gern wieder jemanden wiedersehen möchte! Vera Grünewald, seit Jahren unsere Wegbegleiterin vom diy-Branchenmagazin, verläßt die Redaktion, um - und das ist hier die Frage - sich elsässischen Schmankerln hinzugeben, oder um ihren Lebensgefährten zukünftig mehr zu verwöhnen, oder bleibt sie uns und damit der Branche treu? Die Vorzüge ihres neuen Domizils im Elsaß sind sicher nicht von der Hand zu weisen, weiß man doch, daß gute elsässische Küche und exzellente Weine den Gaumen mehr als verwöhnen, aber macht diese Küche nicht auch dick, nimmt man an Gewicht zu? Fragen, nichts als Fragen ... Vera Grünewald hat uns viele Jahre in der Branche begleitet, sie hat weder Strapazen noch Fahrstunden gescheut, um mit ihrem kleinen roten Flitzer und ihrem Hund, der Name ist mir entfallen, uns bei besonderen Anlässen aufzusuchen und darüber zu berichten. Sie ist sicherlich eine von denjenigen, die kritisch beleuchten konnte, mit dem nötigen Sachverstand ihre spitze Feder geführt hat, die manchmal tröstend, aber ohne Sensationslust und Boulevardgeheule die Dinge auf den Punkt gebracht hat. Ihre charmante Art hat ihr in der Branche viele Türen geöffnet, weil sie schlicht, verständlich und einfach berichtete, nie überzogen hat. Die Branche verdankt ihr eine Menge, und sie hat sicherlich viele Freunde dadurch gewonnen. Vielleicht, irgendwo eines Tages sehen wir sie einmal wieder, vielleicht wird sie weiter über uns, unsere Sorgen, Nöte, die Freuden und die besonderen Anlässe schreiben…
Zur Startseite
Lesen Sie auch