diy plus

Rasch macht Tapeten zu Markenartikeln

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     INNENDEKORATION Rasch macht Tapeten zu Markenartikeln Wenn es um Tapeten-Marketing geht, wenn es darum geht, die Tapete vom gesichtslosen Massen- zum gefragten Marken-Artikel zu befördern, dann hat Rasch ein Wörtchen mitzureden. Schon seit Jahren rührt das Traditionsunternehmen die Trommel für ein gehobenes Tapeten-Bewußtsein - beim Endverbraucher und bei den Vertriebsschienen. Neue Wege zum Tapeten-Endverbraucher sind für den Hersteller aus Bramsche kein unbeschrittenes Neuland. Als Branchen-Erster betreibt Rasch seit Jahren gezielte Endverbraucher-Werbung. Der Erfolg gibt dem Unternehmen recht. Der Name “Rasch" ist einer der wenigen, der auf die Frage nach einem Tapeten-Anbieter spontan genannt wird. Der Name steht für Glaubwürdigkeit und Kompetenz und wird vom Kunden gerne als Synonym für Qualität gesehen. Aber auch bei den Dessins, so glauben viele Endverbraucher, hat Rasch die Nase vorn. Von diesen Werbeaktivitäten profitiert auch der Handel, wenn er nachvollzieht, daß er seine Tapeten-Abteilung durch qualitative Markenartikel aufwerten kann anstatt sie zum Umschlagspunkt für Billig-Produkte herabzustufen. Damit die Optik stimmt, dafür sorgt schon das Team von Rasch, das für alle denkbaren örtlichen Gegebenheiten die passenden Verkaufsförderungsideen für den Verkaufspunkt entwikkelt hat. Ständig wird weiter an den Abverkaufshilfen gefeilt, die durch die unterschiedlichsten flankierenden Maßnahmen ergänzt werden: Musterkarten, Displays, Prospekte, Deko-Elemente, Kfz-Aufkleber, Anzeigen-Vorlagen, Preisausschreiben und Promotionaktionen…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch