diy plus

Link's neue Trümpfe

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     INDUSTRIE Link's neue Trümpfe Es ist schon erstaunlich, wie sich die Wolfgang Link GmbH in den letzten Jahren entwikkelt hat. “Wir haben überzeugende Sortimente entwikkelt, die sich am Markt orientieren, und Konzepte, die auf den Baumarkt zugeschnitten sind." So bringt Vertriebs-Geschäftsführer Klaus Duwe das Erfolgsrezept auf einen Nenner. Zur DIY'TEC wird erneut aufgetrumpft. Link's Serie 3000, das Sortiment, das die Bereiche Regale, Regalwände, Schränke und Schrankwände in Holz bereits komplett abdeckt, ist jetzt neben natur und schwarz auch in weiß lieferbar. Das war zu erwarten. Die eigentliche Überraschung sind die Regal- und Möbelteile aus Sicherheitsglas. Mit speziellen Verbindungselementen (Combinatoren) lassen sich daraus individuelle Regale und Tische in repräsentativem Design und anspruchsvoller, eleganter Optik gestalten. Damit nicht genug. Es gibt Stahlelemente, die mit den Holz- und Glasteilen zu kombinieren sind. “Ein Grand mit Vieren", kommentiert Klaus Duwe scherzhaft. Natürlich ist auch an die Plazierungsmöglichkeiten im Baumarkt gedacht. Ob A-Ständer oder Schwerlastregal, die Holz- und Stahlteile lassen sich problemlos integrieren. Für das Sicherheitsglas wurden spezielle Elemente entwickelt, die sich in jedes Schwerlastregal einfügen. Eine Einheit (ca. 260 cm) wird hierfür benötigt. Gezeigt werden in Köln auch die neue Regalkiste (Haushaltsregale ohne Verpackung), Kleinpreismöbel und neue Oberflächen (bio-gebeizt) für Mitnahmemöbel.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch