diy plus

Deutschlands Gartencenter - eine Übersicht

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     GARTENMARKT Deutschlands Gartencenter - eine Übersicht Jetzt liegt die zweite, überarbeitete Auflage des BBE-Mammutwerks “Gartencenter-Datei Deutschland 1993" vor. Sie trägt der dynamischen Entwicklung der Vertriebsform Gartencenter Rechnung: ca. 690 Unternehmensporträts von Gartencentern wurden zusammengetragen. Selbstverständlich sind die Gartencenter-Daten bereits mit neuen Postleitzahlen angegeben. Und es gibt die Datei nicht nur in Papierform (4 Aktenordner), sondern auch zeitgemäß auf Diskette für PC/AT (dBase III Plus-Format). Jeder Lieferant des Grünen Marktes braucht dieses aktuelle Nachschlagewerk. 1990 hatte die BBE erstmals eine Gartencenter-Datei herausgegeben, die auf großes Interesse stieß. In der Folge wurde intensiv an der Neuauflage des Projektes gearbeitet. Aufgrund der großen Veränderungen, die sich in der Gartencenter-Szene vollzogen haben, kommt die Neuauflage für 1993 zur rechten Zeit. Infolge der Veränderungen in den Struktur- und Wettbewerbsverhältnissen innerhalb der letzten beiden Jahre hat sich auch im Grünen Markt ein beachtlicher Wandel vollzogen, der nicht zuletzt von den Baumarkt-Gruppen wesentlich mitbestimmt wurde. Größter Gewinner im “grünen Einzelhandel" waren in der Vergangenheit die Gartencenter, die stärker expandieren konnten als alle anderen Vertriebswege dieses Marktes. Zu den Erfolgsfaktoren der Gartencenter zählen mit Sicherheit die Vollständigkeit des Sortiments, die fachliche Kompetenz und nicht zuletzt die schnelle und gute Erreichbarkeit durch den Kunden. Doch auch bei den Gartencentern zeichnen…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch