diy plus

Sieben Tips für die Hobbyabteilung

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     MARKETING Sieben Tips für die Hobbyabteilung An sich ist es naheliegend: Als Äquivalent zur Gartenabteilung bietet sich eine Kreativabteilung/ein Bastelshop an. Wenn es vom Frühjahr bis zum Herbst im Garten heiß her geht, ist es in der Kreativabteilung relativ ruhig; aber vom Herbst an bis kurz nach Ostern läuft die Kreativabteilung mit den pfiffigen Hobby- und Dekorationsideen auf Hochtouren. Ein Sortimentsbaustein für Spezialisten: Tiffany- und Glasbildtechnik kann auch den Bau- und Heimwerkermarkt bereichern. Das schöne daran: Das Personal kann mit diesen beiden Bereichen das ganze Jahr über gut ausgelastet werden. Deshalb ist es naheliegend - auch aus Gründen der Rentabilität -, an jedes Gartencenter eine Kreativabteilung anzugliedern. In einer guten Kreativabteilung rechnet man mit einem Umsatz von 3.000 bis 3.500 DM/qm Vk-Fläche, bei Trendartikeln auch mehr. Das ist durchaus realsitisch, wenn nicht schon bei der Planung und hinterher beim Betrieb dicke Fehler gemacht werden, die sich vermeiden lassen. Grundsätzlich gilt: Eine Kreativabteilung ist anders zu konzipieren als eine Baumarktabteilung - was die einen recht erfolgreich bewältigen, die anderen aber noch besser machen wollen. Dabei passieren dann die gravierendsten Fehler. Standort-Planung Der Standort einer Bastelabteilung sollte nie in der äußersten Ecke des Marktes eingeplant werden. Hier werden vielfach Artikel des Spontanverkaufs angeboten. Eine Kreativabteilung ist zudem eine Spezialabteilung, die im Markt auffallen muß. Deshalb sollte sie an eine gute Laufzone anschließen…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch