diy plus

Aus Freunden wurden Partner

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     HANDEL Aus Freunden wurden Partner In Schönwalde konnten sich der ostdeutsche Unternehmer Detlef Groth und der West-Berliner Thomas Quapp im letzten Jahr einen Traum erfüllen: In dem Vorort von Berlin eröffneten sie gemeinsam einen Workshop nach dem Betriebstypen-Konzept des Nürnberger Bundes. Durch Zufall lernten sich die beiden Unternehmer schon einige Zeit vor der Wiedervereinigung kennen. Durch regelmäßige Kontakte und verschiedene Besuche entwickelte sich eine Freundschaft, die der Grundstein einer geschäftlichen Beziehung wurde. Mehrere Jahre trugen die Eisenwarenhändler den Gedanken mit sich herum, einmal gemeinsam etwas auf die Beine zu stellen, was jedoch immer wieder an vielen nicht überwindbaren Hindernissen scheiterte. Mit der Vereinigung Deutschlands wandte sich das Blatt, und Detlef Groth und Thomas Quapp sahen neue Chancen, die auch zu neuen Taten führten: das Ergebnis war der Workshop Groth und Quapp in Berlin-Schönwalde. Auf rund 500 qm Verkaufsfläche gestalteten die beiden Unternehmer ein kompetentes Fachgeschäft nach dem Workshop-Konzept des Nürnberger Bundes. “Wir sind überzeugt von der kompletten Problemlösung und wollen den Großflächenanbietern Paroli bieten", meint Detlef Groth. Mit einem modernen Ladenbausystem und einer freundlichen und kundenorientierten Einrichtung bietet der Workshop Groth und Quapp ein ansprechendes Ambiente. Ob Endverbraucher oder gewerblicher Kunde, das aktuelle Sortiment bezieht jeden Wunsch mit ein. “Mit dem Workshop-Konzept erhält der Eisenwarenhandel ein völlig neues Bild. Die Läden bekommen ein…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch