diy plus

Ladenschlu - ist die Uhr abgelaufen?

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     UMFRAGE Ladenschluß - ist die Uhr abgelaufen? Ist bald Schluß mit dem Ladenschluß? Bundeswirt- schaftsminister Günter Rexrodt jedenfalls möchte die gesetzlichen Regelungen möglichst bald kippen. Er sieht in den Bestimmungen des Gesetzes Nachteile für den deutschen Handel im Konzert der europäischen Anbieter. Eine Aufhebung des Ladenschlußgesetzes - so der Minister - bedeute neue Chancen für den Mittelstand im Handel. Die Bundesregierung ist noch nicht so schnell wie der Minister: Sie will in der nächsten Legislaturperiode die Vorschriften zunächst überprüfen. Die CDU/CSU-Fraktion im Bundestag hat dies mittlerweile begrüßt und mit einem Seitenhieb gegen den kleinen Koalitionspartner FDP bemängelt, daß bisher von Seiten der “Ladenschlußstürmer" überhaupt keine ausgereiften und einheitlichen Vorstellungen vorgetragen worden seien. Die Sozialdemokraten haben sich auf Bundesebene auf ein Beibehalten des geltenden Rechts festgelegt. In der DIY-Branche erbrachte eine Umfrage des diy-Branchenmagazin ebenfalls kein einheitliches Bild. Während sich beispielsweise Promohyper “als internationales Haus" positiv über eine Liberalisierung des Ladenschlusses äußerte, sind andere strikt dagegen - wie Praktiker-Vorstand Peter Walter Janz. “Ich halte persönlich davon nichts!" lautet seine knappe Antwort auf unsere Frage: Wie stehen Sie zu einer Änderung des Ladenschlußgesetzes? BHB: Kreative Lösungen suchen Der BHB Bundesverband Deutscher Heimwerker-, Bau- und Gartenfachmärkte hat in einem erweiterten Vorstandsgespräch, zu dem auch die Vorstände und Geschäftsführer…
Zur Startseite
Lesen Sie auch