diy plus

Bewährtes noch weiter verbessert

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     INDUSTRIE Bewährtes noch weiter verbessert Mit neuen Produkten, verbesserten Rezepturen und einer neuen, aufmerksamkeitsstarken und flexiblen Warenpräsentation war Marktführer Molto nach Köln gekommen. Doch noch etwas gab es auf der DIY'TEC zu sehen: Design-Studenten der Fachhochschule Köln zeigten, was man mit Moltofill noch alles machen kann. Aufmerksamkeitsstark, konsequent durchkonstruiert und variabel - das sind die Markenzeichen des brandaktuellen Molto-Regals. Mit dieser neuen Modulkonzeption werden die Problemlöser des Marktführers für viele Heimwerkerprodukte noch besser und auf einen Blick be“greifbar" gemacht. Jedes einzelne Renovierthema ist jetzt durch eine eigene farbige Leiste abgegrenzt, die darüber hinaus den Einsatzbereich definiert. So steht z.B. die hellbraune Leiste mit Holzstruktur für “Holz reparieren", rot signalisiert “Spachteln innen", braun “Spachteln außen" und hellgrün faßt Produkte zum Grundieren zusammen. Das neue Molto-Konzept ist variabel und bietet dem Handel schon bei Aufstellung einer einzelnen Regaleinheit ein Basisprogramm auf engstem Raum, das acht Problemlösungen zum Thema Renovieren abdeckt. Weitaus umfangreicher wird dann die Programmtiefe bei der Kombination von zwei Molto-Regaleinheiten, die für eine größere Auswahl von Produkten zu insgesamt zehn Renovierthemen Platz bieten. Als absolutes Nonplusultra in Sachen Programm, Bedarf, Logistik und Illustration präsentiert sich natürlich die Modulkonzeption mit drei Regalen. Neben der Segmentierung in die zehn Renovierthemen gewährleistet diese Programmeinheit…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch