diy plus

Zweite Premiere für Wirichs in Köln-Pesch

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     HANDEL Zweite Premiere für Wirichs in Köln-Pesch Zum ersten Mal wurde der Wirichs-Baumarkt in Köln-Pesch vor einem Jahr, am 13. April 1993, eröffnet. Nur zwei Monate später wurde der zweistöckige Markt ein Raub der Flammen. Fast ein Jahr nach der Uraufführung hatte der Verkaufspunkt in der Donatusstraße jetzt erneut Premiere. Ein Prost auf den wiederauferstandenen Wirichs in Köln-Pesch. Damit ist das Kölner Baumarkt-Dreigestirn des Krefelder Familien-Handelshauses mit Godorf, Bilderstöckchen und Pesch wieder komplett. Rund neun Monate dauerte der Dornröschenschlaf - zumindest für die Kunden von Wirichs im Kölner Norden. Für die Belegschaft unter Marktleiter Adam Franken gab es trotz der langen Zwangspause einiges zu tun. Zunächst war der Markt nahezu völlig zerstört, die Ware unbrauchbar geworden: was das Feuer nicht schaffte, erledigte die Feuerwehr mit ihrem Löschwasser, in dem Farbe und Klebstoffe schwammen. Umfangreiche Aufräumarbeiten waren die Folge. Jetzt mußte der Wirichs-Baumarkt in Köln-Pesch zum zweiten Mal auf seinen Auftritt vorbereitet werden. Zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres war das komplette Sortiment mit seinen rund 35.000 Artikeln einzuräumen, mußten die Regale bestückt, die Ware inklusive der zahlreichen Aktions- und Eröffnungsangebote repräsentativ aufgebaut und der Markt in vielen Stunden mühevoller Arbeit auf Hochglanz gebracht werden. In dieser Zeit haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erfahren, daß sich Wirichs nicht nur in Werbesprüchen als “Familienunternehmen" bezeichnet. Die Wirichs-Familie hält auch in…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch