diy plus

Immer mehr überschreiten das Milliarden-Umsatzziel

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     KOMMENTAR Karl-Heinz Dähne Immer mehr überschreiten das Milliarden-Umsatzziel Hellweg In 25 Jahren 66 Baumärkte aufzubauen, das ist für ein mittelständisches Handelsunternehmen schon eine Leistung, an der man nicht achtlos vorübergehen sollte. Und wenn man dann, sozusagen als Jubiläumsziel, auch noch den Jahresumsatz von rund einer Milliarde DM erreicht, dann kann man mehr als stolz sein auf sein Lebenswerk. Nicht uninteressant ist immerhin, daß die Ursprünge des Unternehmens in einer, gemessen an der heutigen Unternehmensgröße, winzigkleinen Holzhandlung zu finden sind. Hellweg, auch das ist Unternehmensgeschichte, ist übrigens kein Eigenname, sondern bezeichnet den Ort der Firmengründung: den Brackeler Hellweg in Dortmund. Interessant sind aber auch die Hellweg-Zukunftspläne. Schon heute steht fest, daß die kommenden fünf Jahre noch stärker auf Expansion ausgerichtet sein werden. Das Ziel: Zur Jahrtausendwende soll es Hellweg-Baumärkte 100 Mal geben, die 1,5 Milliarden Umsatz machen. Na dann, viel Erfolg. Randsortimente Es ist eigentlich erstaunlich, daß der Sortimentsbereich Auto- und Zweiradzubehör in unseren Bau- und Heimwerkermärkten zwar keine bedeutungslose, aber doch eine recht untergeordnete Rolle spielt. Wenn man dagegen über die Grenzen in unser Nachbarland Österreich schaut, so muß man feststellen, daß sich dort führende Baumarktunternehmen sehr intensiv und außerordentlich erfolgreich um die Auto- und Zweiradfahrer als Kunden bemühen. Da steht nicht selten direkt neben einem Baumarkt, der, wie bei uns, eine kleine oder mittlere…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch