diy plus

Aktuell

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     AKTUELL Arbeitszeitmodell Ein interessantes Arbeitszeitmodell hat der Gartengerätehersteller Al-ko verwirklicht. Der Lohn wird zunächst für 37 Wochenstunden ausgezahlt, wobei die tatsächliche Arbeitszeit flexibel zwischen 29 und 45 Stunden liegen kann. Nach jeweils sechs Monaten wird abgerechnet. Hat der Arbeiter zu wenig Stunden auf dem Konto, darf er trotzdem den überzähligen Lohn einbehalten. Hat er mehr gearbeitet als durchschnittlich 37 Wochenstunden, so werden ihm diese Überstunden nachvergütet. Hohe Arbeitsqualität durch hohe Arbeitnehmer-Zufriedenheit sowie Kostenersparnis durch Kapazitätsauslastung in starken und Einspareffekte durch Flexibilität in schwachen Zeiten seien die (positive) Folge, teilt die Al-ko-Geschäftsleitung mit. Info-Forum für Handelsvertreter Unter dem Motto Schlüssel zum Erfolg veranstaltet der CDH-Forschungsverband, Köln, zum siebten Mal sein Informationsforum. Die Veranstaltung findet am 16. und 17. März in Köln statt. Das Programm enthält folgende Referate: Zukunftsperspektiven unserer Wirtschaft von Juergen B. Donges (Uni Köln), Lean Selling - neue Wege im Vertrieb von Wolfgang F. Bußmann (Unternehmensberater, Meerbusch), Stress und Stressbewältigung von Klaus Linneweh (Hannover), Trends in Vertrieb, Handel und Gesellschaft von Ulrich Eggert (BBE Köln), Qualitätsmanagement in Handelsvertretungen von Peter Morawietz (RWTÜV Anlagentechnik, Essen) und Handelsvertreter und Verkaufsleiter - Was führt zur Trennung? Wie kann man sie vermeiden? von Lutz von Rosenstiel (Uni München). Sandra Schwarzhaupt sang bei Wirtz…
Zur Startseite
Lesen Sie auch