diy plus

Die Standorte sind gesichert - der Countdown läuft

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     5 JAHRE DANACH Die Standorte sind gesichert - der Countdown lŠuft Götzen Die Märkte sollen in Groß- und Mittelstädten eröffnet werden: Potsdam, drei Standorte in Ostberlin, zwei in Dresden, zwei in Leipzig sowie Niederlassungen in Erfurt, Karl-Marx-Stadt und Magdeburg. 1990 sind insgesamt 14 Standorte in der Planung bzw. sollen verwirklicht werden. Bereits am 19. März wurde der erste Markt in Potsdam eröffnet. Im April wird ein Markt in Dresden seiner Bestimmung übergeben.   Götzen hat 1990 den ersten Baumarkt westlicher Prägung in der DDR eröffnet und betreibt heute die meisten: insgesamt 69 in allen Landesteilen der neuen Bundesländer. Hellweg Wir planen an acht bis zehn Standorten Baumärkte in der DDR. Innerhalb von 24 Monaten sollen die Projekte verwirklicht werden. Meist sehr unauffällig hat Hellweg die vielen Probleme gelöst und den ostdeutschen Heimwerkern bisher 29 Baumärkte beschert. Stinnes Berlin, Leipzig, Dresden, Karl-Marx-Stadt, Magdeburg, Rostock, Halle, Erfurt, Potsdam, Gera, Schwerin, Cottbus, Zwickau, Jena, Dessau, Brandenburg, Halle-Neustadt, Neubrandenburg, Frankfurt/ Oder, Görlitz, Plauen, Stralsund, Hoyerswerda, Greifswald, Weimar, Wismar, Gotha, Suhl, Eberswalde-Finow, Wittenberg, Altenburg, Eisenhüttenstadt, Schwedt/Oder, Bautzen und Freiberg. Sofort und mittel- bis langfristig (fünf bis acht Jahre).   Bei Stinnes lagen damals schon ganz konkrete Vorstellungen über die künftigen Standorte vor. Heute gibt es in Ostdeutschland 18 Stinnes-Baumärkte. NBB Kurzfristig wird die NBB-Franchise-Gruppe zwei neue Märkte…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch