diy plus

Kleine Ware - große Leistung

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     INDUSTRIE Kleine Ware - große Leistung Kleineisenwaren gehören nicht nur zum unverzichtbaren Warenbestand eines jeden Bau- und Heimwerkermarktes, aus verschiedenen Gründen sind Kleineisenwaren die Produktgruppe mit der höchsten Flächenproduktivität. Das deutsche Handels-Institut in Köln hat in einer Untersuchung eines (nicht repräsentativen) Baumarktes einige markante Zahlen hierzu festgehalten: Danach entfielen in dem untersuchten Baumarkt (Gesamt-Verkaufsfläche 3.700 qm) lediglich 119 qm oder 3,3 Prozent der Verkaufsfläche auf diesen Produktbereich; nur Pflanzen, Gardinen, Haushaltswaren und Auto-/Zweiradzubehör war schwächer repräsentiert. Auf dieser Verkaufsfläche wird aber mit weitem Abstand die größte Artikeldichte erzielt. Bei mehr als 3.200 einzelnen Produkten versammeln sich in der Kleineisen-Wand fast ein Viertel aller Baumarkt-Artikel. Und sie drehen sich noch dazu! Bei einem Umsatz von 1,25 Mio. DM im Kleineisenbereich (das sind fast 9 Prozent vom Gesamtumsatz = 14 Mio. DM) ergibt die Berechnung des DHI eine Flächenproduktivität von rund 10.500 DM bei einer durchschnittlichen Raumleistung in dem untersuchten Markt von knapp 3.900 DM. Weitere Warengruppen mit einer hohen Artikeldichte, die ebenfalls eine hohe Flächenproduktivität aufzeigen können, sind Elektroartikel und -zubehör mit 8.700 DM und Farben, Lacke, Kleber, Pinsel mit knapp 7.900 DM. Deren Verkaufsflächenanteile liegen bei 4,9 bzw. 4,0 Prozent, ihre Umsatzanteile bei 10,9 und 8,1 Prozent.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch