diy plus

Nürnberger Bund: Start ins Franchising

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     HANDEL Nürnberger Bund: Start ins Franchising Der Nürnberger Bund startet in die Zukunft. Für mehr Power soll das neue Franchise-System sorgen. Die Profi-Märkte der neuen Generation können sich auf jeden Fall sehen lassen. Die Profi- und Profi-Point-Fachmärkte im Nürnberger Bund mit noch moderneren Leistungen auszustatten und Spielregeln der Arbeitsteilung konsequent festzuschreiben, das waren die Wünsche der Profi-Systemzentrale und Grundlage der Entscheidung, diesen Betriebstyp im Nürnberger Bund auf Franchising umzustellen. Ende 1993 erfolgten die ersten Planungen für die Umstellung. Im März 1994 entschlossen sich die Betreiber für die Umstellung auf das Profi-Franchise-Partner-System. Zum Jahresbeginn wurde die Profi-Zentrale in Essen personell und zur Profi-Franchise-System-Zentrale ausgebaut. Am 1. April erfolgt der offizielle Start ins Franchise-Zeitalter. “Der Gedanke des Franchising in einer Kooperation", so Robert Kuhn, Leiter des Vertriebs Eisenwaren im Nürnberger Bund, “war sowohl für die Profi- und Profi-Point-Partner als auch für unser Unternehmen etwas völlig Neues. Die Verbundstruktur, getragen durch die Energie der mittelständischen Unternehmer vor Ort, soll im Franchise-System ihre logische Fortsetzung und Weiterentwicklung finden. Schließlich sind die Bausteine von Kooperation und Franchising einander sehr verwandt." Die Ursprünge von Profi und Profi-Point reichen weiter zurück. Der Nürnberger Bund fragte sich, wie man die wirtschaftlichen Erfolge der neuen Betriebsform Bau- und Heimwerkermärkte auch für die…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch