diy plus

Schulterschluß im Grenzland

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     HANDEL Schulterschluß im Grenzland Nach der Quintus-Gruppe aus dem Rheinland und der Hagener Baustoff-Zentrale stellt sich jetzt die dritte Allianz aus Hagebau-Gesellschaftern dem Wettbewerb, um gemeinsam Märkte zu betreiben, Standorte zu sichern und die Expansion voranzutreiben. In der Hagebaumärkte Grenzland GmbH zusammengeschlossen sind - wie bei Quintus - fünf Gesellschafter der Soltauer Baustoffkooperation (die Hagener Baustoff-Zentrale wird von sechs Mitgliedsfirmen getragen): Harbecke (Mülheim), Mayrose (Meppen). Nilsson (Osnabrück), Slooten (Straelen) und Swertz (Goch). Harbecke betreibt ein Bauzentrum in Mülheim und will im Mai einen eigenen Baumarkt mit einer Verkaufsfläche von 7.500 qm eröffnen. Die Firma Mayrose ist derzeit noch nicht auf dem Baumarktsektor aktiv geworden, unterhält aber drei Baustoffhandlungen. Nilsson regiert ebenfalls über drei Baustoffhandlungen und führt daneben vier eigene Baumärkte sowie ein Garten- und Hobbyland nach dem Hagebau-Betriebstypenkonzept für Gartencenter. Auf je drei Baustoffhandlungen stützen sich auch die Mitgliedsfirmen Slooten und Swertz; während Slooten einen Baumarkt sein eigen nennt, zählen zu Swertz bereits drei eigene Märkte. Der erste gemeinsame Markt der fünf Grenzland-Gesellschafter steht inzwischen schon und wurde mit viel Tam-tam in Viersen-Dülken an den Start geschickt. Von Anfang an “brummte" der Hagebaumarkt zur Freude seiner Betreiber, was kein Wunder ist, konnte dafür nicht nur ein idealer, beim Endverbraucher bestens eingeführter Standort gewonnen werden, auch der Name Hagebau ist…
Zur Startseite
Lesen Sie auch