diy plus

Muster-Markt und Meister-Tips

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     MARKETING Der Meister-Muster-Markt als Herzstück des neuen Kommunikationszentrums. Muster-Markt und Meister-Tips Als Kommunikationszentrum für Anbieter und Handelspartner sieht Meister-Werkzeuge, Wuppertal, seine mehr als 1.000 qm großen neuen Musterhallen. Der Kommunikation mit dem Endverbraucher dient die neue Prospekt-Reihe “Meister-Tips". Zeitgleich mit der DIY'TEC/ Eisenwarenmesse in Köln hat das Unternehmen die neu konzipierten Hallen offiziell in Betrieb genommen. Als Kommunikationszentrum gedacht, wurde ein abwechselungsreicher Ort geschaffen, um zusammen mit den Kunden intensiv zu diskutieren, neue Ideen und Konzepte zu entwickeln. Zahlreiche unterschiedliche Funktionsflächen schaffen auf insgesamt mehr als 1.000 qm sowohl Markt- als auch Workshop-Atmosphäre. Herzstück der Anlage und sicher einzigartig in der Branche dürfte der Meister-Muster-Markt sein, der nicht nur das komplette, rund 8.000 Artikel umfassende Programm an Werkzeugen, Gartengeräten und Kleineisenwaren zeigt, sondern auch die Sortimentsvarianten für die Vertriebskanäle Baumarkt, SB-Markt und Kaufhaus eindrucksvoll präsentiert. Ergänzt um die jeweiligen Aktionsflächen mit unterschiedlichen Warenträgern wird eine realistische Marktatmosphäre erzeugt. Zugleich sind alle technischen Einrichtungen zur Demonstration eines geschlossenen Warenwirtschaftssystems vorhanden. In weiteren Räumen werden kreative Ideen zur innovativen Sortimentsergänzung und Warenplazierung vorgestellt. Schließlich steht eine weitere Halle zur Verfügung, in der die speziellen Kundensortimente…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch