diy plus

Atlas Copco setzt auf Zwei-Marken-Strategie

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     INDUSTRIE Atlas Copco setzt auf Zwei-Marken-Strategie Seit der Kölner Eisenwarenmesse tritt Atlas Copco bei Elektrowerkzeugen mit einer Zwei-Marken-Strategie auf: AEG für Heimwerker- und Atlas Copco für Profiwerkzeuge. Diese neue Markenpolitik soll, so erläuterte Helmut Schaible, jeder Marke ihr eigenständiges Profil verleihen und eine deutliche Differenzierung ermöglichen. Schaible ist bei Atlas Copco Tools, Essen, seit Dezember 1994 als Geschäftsführer für den Bereich Elektrowerkzeuge verantwortlich und damit für den Deutschland-Vertrieb der in Winnenden hergestellten Elektrowerkzeuge. Die blauen, auf den Heimwerker ausgerichteten Werkzeuge werden weiterhin das Markenzeichen AEG tragen. Atlas Copco erwarb die Markenrechte im Zusammenhang mit der 1991/92 erfolgten Übernahme der AEG Elektrowerkzeuge. Stärker noch als bisher soll sich das “Blaue Programm" mit anspruchsvoller Qualität und deutlich von Billigwerkzeugen abhebenden Leistungsmerkmalen an den Profi unter den Heimwerkern wenden. Bei den schwarzen Profiwerkzeugen für Handwerk und industrielles Gewerbe zielt die Markenpolitik hingegen eindeutig zu Atlas Copco als künftiger Marke, doch mit fließendem Übergang. Darum wird deren Typenschild neben AEG neuerdings auch das Atlas Copco-Logo zeigen. Alle Neuentwicklungen dagegen tragen ab sofort das Markenzeichen Atlas Copco. Zugleich wird dafür die branchenübliche Garantie von einem halben Jahr auf ein Jahr verlängert. Darüber hinaus soll auch durch das Typenschild erkennbar sein, daß Atlas Copco in diese Neuentwicklungen sein vom…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch