diy plus

Neuheiten

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     NEUHEITEN Komplette Schmutzfangzone Professionelle Lösungen für den Hauseingang bietet das Schuhabstreifer-System Aco Vario. Neu sind die Winkelrahmen für den Innenbereich, die in drei Größen auf die gängigen Formate von Oberflächenbelägen abgestimmt wurden. Die Rahmenprofile aus seewasserfestem Aluminium sind korrosionsbeständig. Der Schuhabstreifer im Außenbereich nimmt grobe Schmutzpartikel in der Bodenwanne auf und leitet das einfallende Oberflächenwasser ab. Der im Innenbereich unmittelbar angrenzende Winkelrahmen mit Schuhabstreifermatte fängt Feinschmutz und Feuchtigkeit auf. Er wird durch einfaches Zusammenstecken mit vier Montagewinkeln verbunden und anschließend im Estrichbett verankert. Die einzelnen Elemente des Schuhabstreifersystems Aco Vario lassen sich zu einer funktionalen Schmutzfangzone kombinieren. Reinigungsroboter von Kärcher Kärcher ist es gelungen, den Prototypen eines Reinigungsroboters zu entwikkeln, der in verschiedenen Feldversuchen seine Praxistauglichkeit bereits bewiesen hat. Dieser Roboter, der auch im Handbetrieb eingesetzt werden kann, wurde auf der Basis einer bewährten Scheuersaugmaschine konstruiert: der BR 700 von Kärcher. Die zwei Bürstenwalzen des Geräts schrubben den Boden mit einer Reinigungsmittellösung. Eine Absaugvorrichtung nimmt die Schmutzflotte sofort wieder auf. Die Maschine ist mit einem Wasserrecyclingsystem ausgestattet, das eine mehrmalig Verwendung der Reinigungslösung erlaubt. Die damit erzielbare Reichweite war eine wichtige Voraussetzung für die Automatisierung. Die Steuerung…
Zur Startseite
Lesen Sie auch