diy plus

Temperiersysteme für Fliesenböden

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     SCHWERPUNKT Temperiersysteme für Fliesenböden Daß die Verlegung von Temperier- und Heizsystemen nicht dem Fachmann vorbehalten bleibt, beweist ein speziell für den Heimwerker entwickeltes System Mit Thermo Floor 2000 S “Do-It-Yourself System" bietet die Prowa Heiz- und Temperiertechnik Vertriebs GmbH, Nidderau, eine innovative, elektrische Fliesentemperierung, die sich durch die minimale Aufbauhöhe von nur 2 mm besonders zum nachträglichen Einbau eignet. Um den unterschiedlichen Kundenwünschen gerecht zu werden, gibt es die Temperiermatten, die in Israel von der Firma D.K. Heating Systems hergestellt werden, mit einer Leistung von 100, 130 und 160 W/qm. Standardmäßig ist das Bodentemperiersystem in Größen von 1 bis 9 qm erhältlich. Durch die mäanderförmig auf dem Trägermaterial angebrachten Heizleiter, sind die Heizelemente flexibel verlegbar, d. h. eine Anpassung an die Räumlichkeiten ist individuell realisierbar. Für die notwendige Sicherheit des mit 230 V Betriebsspannung arbeitenden Systems sorgt die rund um die Heizleiter aufgebrachte Schutzisolierung. Darüber hinaus sind die Heizleiter von beiden Seiten geerdet. Das System ist VDE-geprüft (Schutzklasse I). Die nach dem Einbau erreichbare maximale Oberflächentemperatur beträgt 35 Grad C und ist von den räumlichen Gegebenheiten abhängig. Mit dem im Lieferumfang enthaltenen Thermostat kann die Wärme nach Belieben eingestellt werden und zusätzlich ist eine Zeitschaltuhr koppelbar. Das System erwärmt sich sehr schnell: bei einer Verlegung von 1 cm unter dem Estrich dauert es nur 10 Minuten bis…
Zur Startseite
Lesen Sie auch