diy plus

Fertighäuser aus Niederösterreich

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     INTERVIEW Fertighäuser aus Niederösterreich Die Firma Götzen gehört in Deutschland mit zu den ersten Baumarktunternehmen, die Fertighäuser für Häuslebauer anbietet, die durch Eigenleistungen kostengünstig Wohneigentum erwerben wollen. Firmenchef Bernhard F. Kochanneck erläutert hier seine Pläne und Erfolgserwartungen Bernhard F. Kochanneck diy: Von Ihrer Firma werden neuerdings in den Götzen-Baumärkten auch Fertighäuser angeboten. Was waren die Gründe, die Sie veranlaßt haben, diese Häuser ins Verkaufsprogramm aufzunehmen? Bernhard F. Kochanneck: Die Götzen-Gruppe hat sich 1995 entschlossen, Fertighäuser in ihr Programm zu nehmen. Die allgemein steigende Tendenz zum Erwerb von Wohneigentum waren dabei die Grundgedanken. Hinzu kamen die vielen Veröffentlichungen über die Erkenntnisse, daß es in Deutschland im Vergleich zu anderen europäischen Ländern wenig Wohneigentum gibt, weil Bauen hier bei uns sehr teuer ist. Hier zeigte sich die Möglichkeit auf, mit einem Partner, der Fertighäuser produziert, eine erfolgversprechende Gemeinschaft einzugehen. Die Zusammenarbeit mit der ELK Fertighaus AG aus Schrems, Niederösterreich, wurde beschlossen. Diese Partnerschaft garantiert das richtige Preis-Leistungs-Verhältnis, wobei die vom Bundesbauministerium geforderten DM 2.000 pro qm Wohnfläche weit unterschritten werden können. diy: Wie beurteilen Sie heute das Kundeninteresse an den von Ihnen angebotenen Fertighäusern, und welche Verkaufsresultate erwarten Sie? Bernhard F. Kochanneck: Wir erwarten ein sehr starkes Kundeninteresse für unsere…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch