diy plus

Neueröffnung: Bauklotz im Club der Fünfziger

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     HANDEL Neueröffnung Bauklotz im Club der Fünfziger Mit einer Neueröffnung in Hessisch Oldendorf hat auch die Bauklotz-Gruppe die respektable Gesamtzahl von 50 erreicht. Es ist der erste Baumarkt, der aus der seit Anfang dieses Jahres bestehenden Kooperation zwischen dem EDE und der IBS realisiert wurde und ergänzt die Aktivitäten des alteingesessenen Bau-Fachzentrums Krüger im Einzelhandelsbereich Der neue Bauklotz in Hess. Oldendorf Wer den neuen Bauklotz in dem Bundesland vermutet, auf das der Name seines Standorts eigentlich hindeutet, wird vergeblich suchen. Das mit allen Eingemeindungen rund 21.000 Einwohner zählende Hess. Oldendorf liegt keineswegs in Äppelwoi-sympathisierenden Regionen, sondern vielmehr im westlichen Niedersachsen unmittelbar an der B 83 zwischen Hameln und Rinteln. In rund 3 Wochen Einrichtungszeit haben die Spezialisten des Einkaufsbüros Deutscher Eisenhändler (EDE) unter Leitung von Jörg Mohr gemeinsam mit der Ladengestaltungs- und Dekorationspartner CI-Compact die kooperations-konforme Baumarktkonzeption in einem bereits vorhandenen Gebäude, das sich unmittelbar neben einem Allkauf-Markt befindet, umgesetzt. Nicht nur die räumliche Nähe zu diesem “Magneten", sondern auch ein rund 80.000 potentielle Käufer umfassendes Einzugsgebiet stimmen den geschäftsführenden Gesellschafter Heinrich Krüger, gleichzeitig stellvertretender Vorstand der Interbaustoff (IBS), und Marktleiter Thomas Praetorius optimistisch. Sie können eine Gesamtfläche von 3.500 qm vorweisen, wovon auf die überdachten Verkaufsräumlichkeiten inklusive…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch