diy plus

"Grüner Tisch" und Marktanalysen

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     GARTENMARKT Im Gespräch “Grüner Tisch" und Marktanalysen Seit über einem Jahrzehnt leitet Dr. Gerd Müller-van Ißem als Geschäftsführer die Geschicke der Industrievereinigung Gartenbedarf e.V.,IVG. Sein 50. Geburtstag war Anlaß für einen kleinen Rückblick “Weinkenner können sich meinen Geburtstag leicht merken - der 21. November ist nämlich der Tag, an dem es den neuen ,Beaujolais primeur' gibt", erzählt Dr. Müller-van Ißem gutgelaunt in Köln. Über 100 bekannte Vertreter aus der Gartenfachbranche und der Zweiradteile-Industrie bzw. der Fahrradbranche kamen zur Kölner Messe, um dort gemeinsam mit ihm zu feiern. Eberhard Kastner, Ehrenvorsitzender der Industrievereinigung Gartenbedarf, Franz Erning, Vorsitzender des Fachverbandes Fahrrad- und Kraftradteile-Industrie, Wilfried Ristau, Geschäftsführer des BHB, Bundesverband Deutscher Heimwerker-, Bau- und Gartenfachmärkte, und Viktor Kirschner, Mitglied der FGR-Geschäftsführung, würdigten die Leistungen und Verdienste des IVG-Geschäftsführers. Dr. Müller-van Ißem wurde in Düsseldorf geboren und studierte in Köln, wo er 1971 sein Examen zum Diplom-Kaufmann absolvierte. Im gleichen Jahr trat er in den BDI Bundesverband der Industrie ein, von dort wechselte er 1974 in den EBM Wirtschaftsverband nach Düsseldorf, zunächst als Assistent der Geschäftsführung. 1976 promovierte er zum Dr. rer. pol. 1978 bis 1979 war er Sekretär der damals neu gegründeten Interessenvertretung für die europäische Rasenmäher-Industrie, EGMF, und hat dort unter anderem an der Definition eines künstlichen Meßuntergrundes für…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch