diy plus

Aktuell

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
1997, Nr. 11, S. 14 AKTUELL Verbundgruppen unter Anpassungsdruck   Die schwache Konjunktur schlägt zunehmend auf die Verbundgruppen durch. Dr. Günter Olesch, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbandes Gewerblicher Verbundgruppen (ZGV) kündigte anläßlich der Hauptversammlung in Bonn das fünfte Jahr in Folge mit negativem Umsatzergebnis für den Einzelhandel an. Obwohl die genossenschaftlichen Einkaufszusammenschlüsse und Verbundgruppen für das laufende Jahr noch mit einer schwarzen Null rechnen könnten, bedeute dies im Vergleich zum Vorjahr eine weitgehende Umsatzstagnation. Allerdings waren die Gruppen des Non-Food-Handels 1996 schon mit 1,8 Prozent im Minus.   Die in den meisten Branchen negativ verlaufende Geschäftsentwicklung setzt die Verbundgruppen nach Worten von Olesch einem erheblichen Anpassungsdruck aus. Verstärkt würden neue Wege in Form der interkooperativen Zusammenarbeit beschritten, um zusätzliche Synergien zu gewinnen und Kosten für Dienstleistungen und Marketingkonzepte zu verringern.   Der ZGV, zu ihm zählende 400 genossenschaftliche Kooperationen und Verbundgruppen, erwirtschaftete mit Mitgliedern/Anschlußhäusern 1996 ein Umsatzvolumen von 133,4 Mrd. DM.     Deutschland zwischen Durchschnitt und Fortschritt   Hochkarätige Referenten halten die Vorträge beim BHB-Herbstsymposium am 25. und 26. November im Kölner Hotel Maritim. Da ist Dr. Peter Scholl-Latour, ehemaliger Auslandskorrespondent, WDR-Programmdirektor und Stern-Chefredakteur, der sich dem Thema “Die europäische Einigung zwischen Krise und Hoffnung" widmen wird. Und da ist Dr. Lothar Späth, Ex-Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg und seit 1991 Chef der Jenoptik in Jena. Der frühere Präsident des Deutschen Bundesrates und ehemals stellvertretende Vorsitzende der CDU stellt unter dem Titel “Standort Deutschland" seine “Visionen für die Zukunft" vor.   Ausgehend von der Situation, daß Deutschland, einst industrielle Vorzeigenation und bewunderte Wirtschaftsmacht, heute im Alptraum Arbeitslosigkeit versinkt, hat der BHB dem dritten Vortragsthema doppeldeutige Bedeutung beigemessen. “Survival im Management - Erfolgsstrategien unter Extrembedingungen" ist das Referat von Rüdiger Nehberg betitelt. Der Atlantik-über- und Wüsten-Durchquerer entwickelte auf spektakulären Abenteuer-Expeditionen Strategien für das Selbstmanagement und die Kunst des Überlebens. Auch er wird seinen reichhaltigen Erfahrungsschatz vor einigen hundert Zuhörern ausbreiten.     Renntag auf dem…
Zur Startseite
Lesen Sie auch